· 

Laut wird teuer

Mit neuen Lärmgebühren will der Stuttgarter Flughafen Anreize für den Kauf leiser Flugzeuge geben. Wie das Landes-Verkehrsministerium mitteilt, wurde eine Regelung mit zwölf statt bisher sechs Lärmklassen genehmigt. Für Flugzeuge der lautesten Kategorie muss künftig 56-mal mehr gezahlt werden als für solche der leisesten Kategorie. Erstmals sind auch Gebühren für Stickoxide und Kohlenwasserstoffe vorgesehen. An der Flughafen GmbH ist das Land mit 60 Prozent beteiligt, 40 Prozent gehören der Stadt Stuttgart.

 

Quelle: Badische Zeitung, 28.11.2013